Hotel direkt suchen...


Wirbelsturm „Sandy“, der sich inzwischen auflöste, hat an der Ostküste und im nördlichen Mittelwesten der USA teilweise verheerende Schäden angerichtet. Vor allem die Bundesstaaten New York und New Jersey sind betroffen, es kann noch Wochen dauern, bis die Aufräumarbeiten beendet sind. Bisher müssen noch Zehntausende ohne Strom, Heizung oder Trinkwasser auskommen, an vielen Tankstellen wird das Benzin knapp. In New York City kommt das öffentliche Leben langsam wieder in Schwung, die meisten Verkehrsmittel fahren wieder ungehindert, auch an den Flughäfen gibt es keine Störungen mehr.

Trotzdem sollten sich Urlauber, die diese Gebiete besuchen wollen, bei ihrem Reiseveranstalter oder ihrer Fluggesellschaft nach dem aktuellen Stand erkundigen. Einige Rundreisen sowie Kreuzfahrten sind von einer möglichen Annullierung oder Änderung betroffen. Ebenso können manche touristische Einrichtungen oder Sehenswürdigkeiten zur Zeit überhaupt nicht oder nur eingeschränkt besucht werden.

Wer auf Grund dieser Gegebenheiten eine gebuchte Reise stornieren möchte, sollte sich mit dem Veranstalter in Verbindung setzen. Eventuell ist in einem solchen Fall ein kostenloser Reiserücktritt möglich.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Montag, 5. November 2012 und wurde abgelegt unter "Tipps und News". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.