Hotel direkt suchen...


In Ecuador droht Vulkanausbruch
Seit Sonntag, 16. Dezember, zeigt der Vulkan Tungurahua erhöhte Aktivitäten. Von den Behörden wurde die zweithöchste Alarmstufe ausgerufen, Einwohner der umliegenden Ortschaften wurden in Sicherheit gebracht. Reisenden wird empfohlen, sich über die aktuelle Lage zu informieren, da Behinderungen im Flug- und Reiseverkehr nicht auszuschließen sind.
Australische Buschbrände unter Kontrolle
Im Süden des australischen Kontinents sind die Buschbrände gelöscht oder unter Kontrolle gebracht worden. Urlauber müssen jedoch während der heißen Sommermonate von Dezember bis Februar immer wieder mit dem Ausbruch von Bränden rechnen. Dabei ist mit Straßensperren, der Unterbrechung von Eisenbahnlinien und der Schließung von Nationalparks zu rechnen. Reisende sollten sich deshalb unbedingt immer an die Sicherheitshinweise von Polizei und Feuerwehr halten.
Trotz Erdbeben keine Einschränkungen in den USA
Am Freitag, 14. Dezember, erschütterten zwei Erdbeben der Stärke 6,4 und 6,1 den Bundesstaat Kalifornien. Es wurden jedoch keine größeren Schäden gemeldet und Reisende müssen nicht mit nennenswerten Einschränkungen rechnen. In dem US-amerikanischen Bundesstaat sind Erdbeben, besonders in der Region zwischen San Francisco und San Diego, keine Seltenheit.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Montag, 17. Dezember 2012 und wurde abgelegt unter "Tipps und News". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.