Hotel direkt suchen...


2012 10 Dez

Urlaub 2013

Abgelegt unter: Magazin | Keine Kommentare

National Geographic, die amerikanische Gesellschaft zur Förderung der Geographie, hat eine Liste mit außergewöhnlichen Urlaubszielen herausgegeben, von denen wir Ihnen einige beispielhaft zeigen wollen. Vielleicht ist Ihr Reiseziel 2013 auch dabei? Auf jeden Fall können Sie sich einige Anregungen holen, wo man seinen Urlaub an nicht alltäglichen Orten verbringen und Neues entdecken kann.

Zu Beginn listet die National Geographic Society die Krim auf, das „Paradies der Ukrainer“. Darauf folgt Marseilles, Frankreichs neue Hauptstadt für Kultur. Danach kommt Raja Ampat, eine Paradiesinsel in Indonesien, die sich besonders für Abenteurer, Naturliebhaber und Taucher eignet. Allerdings sollte man nicht in den Monaten Juli und August anreisen, denn dann herrscht Regenzeit. Als weiteres Reiseziel wird Ravenna genannt, das wie ein kleines Rom zu kulturellen Sehenswürdigkeiten einlädt. Der Great Bear Rainforest in der kanadischen Provinz British Columbia bietet hingegen ein unvergessliches Erlebnis für Natururlauber.

Eine ganz andere Welt erleben Reisende am Malawisee in Afrika, der auch „See der Sterne“ genannt wird. Quito bietet sich dagegen für Erlebnishungrige an, die sich schon immer für den südamerikanischen Kontinent und besonders für Ecuador interessiert haben. Für eher spirituelle Naturen eignet sich ein Besuch in Bagan. Diese historische Königsstadt liegt in Myanmar und ist voller Tempel und Pagoden. Wiederum in Kanada, diesmal allerdings im Osten des Landes, befindet sich Cape Breton Island, eine Insel, die zur Provinz Nova Scotia gehört. Als letzter Reisetipp sei hier Uganda in Afrika erwähnt, wo die berühmten Berggorillas leben.

Na, Lust auf Urlaub bekommen? Dann nutzen Sie doch die kommenden Feiertage zur Reiseplanung. Viel Spaß dabei!

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Montag, 10. Dezember 2012 und wurde abgelegt unter "Magazin". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.