Hotel direkt suchen...


Auch wenn der Glanz nicht mehr ganz so strahlend ist wie vor 100 Jahren, ein Erlebnis ist das Grand Central Terminal allemal. Auf zwei Ebenen kommen täglich rund eine dreiviertel Million Menschen an 43 Bahnsteigen an und machen den New Yorker Grand Central Terminal damit zum größten Bahnhof der Welt. Er gilt als architektonisches Juwel inmitten der Wolkenkratzer von Manhattan, das täglich etwa 200.000 Besucher anzieht – „ein Gedicht aus Stein“, wie es schon in einer Broschüre aus dem Jahre 1913 heißt.

Nach Abrissplänen im Jahr 1967 wurde der New Yorker Hauptbahnhof 1976 unter Denkmalschutz gestellt und später saniert. Doch das Gebäude wird nicht nur als Bahnhof genutzt, Einheimische und Touristen kommen zum Essen oder Shoppen hierher, am bekanntesten ist der Grand Central Market. Und auch die berühmte goldene Uhr, vor der sich besonders gerne Brautpaare fotografieren lassen, lädt zum Verweilen ein und bietet einen beliebten Treffpunkt. So mutet der 100 Jahre alte Bahnhof zwar manchmal wie ein Museum an, doch gleichzeitig ist er auch ein Zeichen pulsierenden Lebens in einer der interessanten Metropolen der Welt.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Montag, 11. Februar 2013 und wurde abgelegt unter "Magazin". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.